Pasta Carbonara Art mit Maroni

Die Maronizeit hat wieder begonnen. An den Straßenständen werden sie gebraten angeboten, in den Supermarkregalen sind sie roh, weichgedünstet oder als Püree zu finden. Maroni sind Esskastanien. Sie stecken in einer matten, spitz zulaufenden Schale, in der sie geröstet werden, bevor man sie zum Genießen schält.

Die Esskastanie ist äußerst mehlig. Wenn sie fertig gegart ist, kann sie problemlos zu Püree gedrückt werden. Der Geschmack erinnert an Nüsse – daher sind sowohl süße als auch pikante Köstlichkeiten mit Maroni machbar. Hier verfeinern die Esskastanien eine cremige Pasta Carbonara Art mit Spinat und getrockneten Tomaten.

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 200 g Bandnudeln
  • 200 ml Obers
  • 1 Ei
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
  • 100 g gegarte Esskastanien
  • 3 Handvoll frischer Babyspinat
  • einige getrocknete Tomaten

Zubereitung:

  • Die Esskastanien kreuzweise einschneiden und bei 220 Grad im Backofen ca. 30 Minuten weichbacken. Damit sie nicht trocken werden, einen Becher Wasser mit in den Ofen stellen. Die gegarten Kastanien schälen.
  • Bandnudeln oder ersatzweise Spaghetti bissfest garen.
  • Das Obers in einem Glas mit dem Ei und dem Parmesan glatt rühren.
  • Spinat waschen, getrocknete Tomaten in Stücke schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Spinat mit den Kastanien kurz anrösten.
  • Die Bandnudeln im Topf auf die mittelwarme (nicht zu heiße!) Herdplatte stellen und das Ei-Gemisch dazugeben. Rühren, bis die Sauce cremig wird. Es darf nicht zu heiß werden, da das Ei sonst stockt. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Kastanien, den Spinat und die getrockenten Tomaten dazugeben.
  • Mit frischem Parmesan bestreut servieren.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s