Gebratener Radicchio mit Ziegenkäse-Creme und Honig

Für alle Freunde der bitteren Obst- und Gemüsesorten ist der Radicchio ein toller Tipp für die Herbstküche. Radicchio ist eine italienische Sorte. Er findet dort nicht nur in Salaten seinen Platz, sondern auch in Pastagerichten oder auf Pizzen. Ähnlich wie Rucola ist auch Radicchio scharf und bitter – verantwortlich dafür sind die gesunden Senföle.

Im Gegensatz zu den üblichen Salatsorten kann Radicchio auch sehr gut gebraten, gegrillt oder geschmort werden und so als warmes Hauptgericht gegessen werden. Radicchio hat bis in den Spätherbst Saison und harmoniert sehr gut mit Herbstschätzen wie Nüssen und würzigem Käse.

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1 mittelgroßer Radicchio
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Handvoll Trauben
  • 1-2 EL Pistazienkerne
  • 2 EL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • frischer Thymian

Zubereitung:

  • Den Radicchio achteln.
  • Olivenöl in einer Pfanne mittelstark erhitzen und die Spalten von beiden Seiten vorsichtig für je 2-3 Minuten anbraten.
  • Für die letzte Minute die halbierten Trauben dazubegen.
  • Den Ziegenfrischkäse mit dem Honig cremig rühren.
  • Die Pistazien hacken.
  • Den Radicchio großzügig salzen und pfeffern und mit Thymian bestreuen. Radicchio mit den Trauben, der Ziegenkäse-Creme und den Pistazien auf Tellern anrichten.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s