Salmorejo

Im Sommer bleibt die Küche kalt – ein beliebtes Sprichwort, an dem Wahres dran ist. Nicht nur, dass an heißen Sommertagen die Lust auf warme Speisen ohnehin ausbleibt, nein – wenn man von Ausflügen und Badetagen nach Hause kehrt, soll der Hunger schnell und ohne langes Kochen gestillt werden. Salmorejo ist eine andalusische Tomatensuppe –„Salmorejo“ weiterlesen

Pimientos de padron mit zitroniger Feta-Füllung

Pimientos sind eine spanische Spezialität, die auf keinem Tapas-Teller wegzudenken sind. Wenn der Abend lau ist und zu gutem Wein viele kleine Köstlichkeiten serviert werden, dann geht es nicht ohne die kleinen grünen Schoten, die mit Olivenöl und Meersalz perfekt sind und nicht mehr brauchen. Pimientos sind die unreifen Schoten einer Paprikasorte, die ursprünglich in„Pimientos de padron mit zitroniger Feta-Füllung“ weiterlesen

Cremiger Kartoffelsalat mit grünem Spargel

Kartoffelsalat, auch Erdäpfelsalat genannt, ist ein Beilagenklassiker der österreichischen Küche. In ganz Wien wird er zum traditionellen Schnitzel serviert, im Sommer findet er reißenden Absatz bei den Grillfesten. Bei der Zubereitungsart scheiden sich die Geister: während die einen auf Suppe und klare Zutaten zum marinieren schwören, verzichten andere keinesfalls auf einen kräftigen Schuss Mayonnaise für„Cremiger Kartoffelsalat mit grünem Spargel“ weiterlesen

Spargel-Minestrone

Minestrone ist eine gehaltvolle italienische Gemüsesuppe, die als Vorspeise im italienischen Menü gegessen wird. In der Minestrone wird sämtliches zur Verfügung stehendes Gemüse verkocht: Tomaten, Bohnen, Kartoffeln, Zwiebeln,… alles was die mediterrane Ernte hergibt. Dazu kommen Nudeln und frisch geriebener Parmesan – Italien pur!

Honig-Mandel-Porridge mit Erdbeeren

Kaum zu glauben, aber die Erdbeersaison hat heuer schon begonnen – bereits seit Mitte April sind die heimischen Erdbeeren an den kleinen Markständen und im Supermarkt zu haben. Die süßen kleinen Früchte haben einen hohen Wassergehalt, weshalb sie möglichst schnell verarbeitet werden sollen und am roh am allerbesten schmecken.