Zimtparfait mit Erdnüssen und Mandarinensauce

Heute ist Nikolaustag – der Tag, an dem früh morgens die frisch geputzten Stiefel mit herrlichen Leckereien befüllt sind. Der Nikolaus war da und hat Nüsse, Mandarinen und Schokolade für brave Menschen gebracht. Die größeren braven Menschen, die meist auch noch eine Vielzahl von Keksen backen fragen sich dann: wohin mit all den Naschereien vom Nikolaus?

Hier zeige ich euch ein winterliches Zimtparfait, das in Zusammenarbeit mit EP Electronic Partner und Kotányi entstanden ist. Wir verarbeiten einige Leckereien aus dem Nikolaussackerl, aber es ist alles andere als ein Reste-Essen – im Gegenteil: das Parfait macht sich als Dessert im Weihnachtsmenü ganz toll! Es macht richtig was her und ist einfach vorzubereiten: rühren, einfrieren, fertig!

Zutaten (für 6-8 Portionen):

  • 200 ml Obers
  • 50 g griechischer Joghurt
  • 2 Dotter
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt

    Karamell-Erdnüsse:
  • 50 g Erdnüsse in Schale (oder 3-4 Esslöffel geschälte Erdnüsse)
  • 1 TL Butter
  • 2 EL brauner Zucker
  • eine großzügige Prise Salz

    Mandarinensauce:
  • Saft von 4 Mandarinen
  • 50 g Gelierzucker

    Schokoraspeln (zB. Mit dem Messer vom Schoko-Nikolaus abschneiden)

Zubereitung:

  • Für das Parfait die Dotter mit dem Zucker und dem Zimt cremig mixen – es dauert einige Minuten, bis die Zuckerkristalle aufgelöst sind.
  • Das Obers steif schlagen und das Joghurt unterheben.
  • Die Eimasse und die Obersmasse mit einer Spachtel vorsichtig vermengen. So bleibt die im Obers eingeschlagene Luft bestehen.
  • Eine Parfaitform oder Muffinsförmchen mit Folie auslegen und die Masse einfüllen. Wer Silikonformen benutzt, braucht sie nicht auszulegen.
  • Im Tiefühlfach mindestens 12 Stunden frieren.
  • Für die Karamell-Erdnüsse Butter und Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Ständig rühren, bis es zu karamellisieren beginnt.
  • Erdnüsse dazugeben, gut durchrühren. Herausnehmen, auf einem Stück Packpapier zum Trocknen auslegen und salzen.
  • Für die Mandarinensauce den Saft mit dem Gelierzucker zum Köcheln bringen. Nach einigen Minuten vom Herd ziehen und auskühlen lassen. Ist die Konsistenz zu gel-artig, mit heißem Wasser aufrühren.
  • Das Parfait zum Servieren stürzen. Mit den Karamell-Erdnüssen und den Schokosplittern bestreuen. Die Mandarinensauce darüberträufeln.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Dieser Beitrag enthält Werbung. Für die freundliche Kooperation mit EP Electronic Partner und Kotányi sage ich herzlich Danke.

EP Electronic Partner ist ein Verbund selbständiger Elektrofachhändler. Hochwertige Geräte mit fachkundiger Beratung und umfassendem Service wird in 120 Geschäften in ganz Österreich geboten. „Ein gutes Gefühl, regional zu kaufen!“

Kotányi ist führender und traditionsreicher österreichischer Gewürzhandel. A wie Anis bis Z wie Zimt, und das seit 1881. „Spice up your life!“

Danke für die zusammenarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s