Farben gut kombinieren

Farben sind in Fotos immens wichtig: dass sie ein wichtiger Schritt beim Styling von Fotos sind und dass Farbkontraste das i-Tüpfelchen im Foto sein können, habe ich bereits erzählt. Wie aber wählt man nun Farben aus bzw. welche passen zueinander? Das Farbrad gibt Aufschluss und unterstützt sehr gut bei der Wahl.

Vorweg etwas Interessantes: es gibt 3 Grundfarben (rot, gelb und blau), in ihren unterschiedlichen Farbtönen und Mischungen mit den beiden „Nichtfarben“ Schwarz und Weiß ergeben sich rund 20 Millionen Farben! Farben und Fotos sind wie die meisten kreativen Dinge natürlich ganz viel Emotion, aber ein klein bisschen „Wissenschaft“ dahinter kann bei der Gestaltung sehr hilfreich sein.

Das Farbrad

Das Farbrad gibt eine kreisförmige Übersicht über die Farbpalette. Nützlich ist dabei folgendes: wissenschaftlich heißt es, dass gegenüberliegende Farben das volle Farbspektrum des weißen Lichts ergeben – praktisch heißt das: gegenüberliegende Farben harmonieren besonders gut. Sie passen gut zusammen und ergeben ein stimmiges Bild für das Auge.

Komplementärfarben

Diese besonders gut zueinanderpassenden, gegenüberliegenden Farben nennt man Komplementärfaben: gelb und blau, violett und grün, orange und türkis etc., mit all ihren Schattierungen.

Die Komplementärfarben sind ein hilfreicher Anker, wenn man entweder bunte Gerichte wie zB. Salate stylt bzw. die Zutaten dafür auswählt. Wer großen Wert auf ein stimmiges Foto legt, denkt bereits bei der Auswahl der Zutaten an diese Farbregeln.

Das heißt natürlich nicht, dass das Rezept dadurch beeinflusst werden soll (schließlich geht es ja immer noch um den kulinarischen Genuss), aber bei etlichen Zutaten hat man durchaus die Wahl: zB. roter, grüner oder gelber Paprika für einen Salat. Auch wer gerne Sprossen als Dekoration für gesunde Gerichte verwendet, findet im Supermarkt meist eine Auswahl an hellgrüner Kresse, dunkelgrünen Sprossen oder gar lilagefärbten Sprossen.

Dass die Farbauswahl der Zutaten oder auch der farbigen Props (Teller, Schüssel) gut oder eben weniger gut geglückt ist, kann öfters mal der Grund sein, warum ein Foto irgendwie nicht stimmig werden will oder direkt auf den ersten Blick ein „perfect match“ ist.

Analoge und monochrome Farben

Nicht jedes Foto wird perfekt, indem man zwei gegenüberliegende Farben einsetzt. Es gibt neben den Komplementärfarben auch andere Konzepte, die farbig ein stimmiges und schönes Bild ergeben. Eines davon ist das Einsetzen von analogen Farben, das sind ähnliche Farben, sprich die im Farbrad nahe beiinander liegen zB. verschiedene Grüntöne in der Kombination mit Gelb.

Noch spezieller ist ein monochromes Farbschema: das sind Farbtöne der gleichen Farbe, die mehr oder weniger satt und intensiv sind, Ton in Ton.

Leider habe ich in meinem Repertoire kaum Fotos in rein analogen oder monochromen Tönen gefunden, was aber wiederum eine Notiz an mich selbst ist, das einmal bewusst umzusetzen. Ich denke aber, ihr habt mit der Erklärung eine Vorstellung davon, was gemeint ist. Ansonsten kann man auf Instagram zum Beispiel auch nach dem Hashtag #analoguecolours oder #monochromaticphotography suchen und bekommt Impressionen, wie toll das aussehen kann – wenngleich es, so finde ich, etwas Geschick erfordert und meiner Meinung nach im Vergleich zu den Komplementärfarben eher Fortgeschrittenen-Level ist. Aber genau das macht doch Spaß, einmal auszuprobieren!

Fazit

Komplementärfarben sind eine wirklich tolle Hilfe, vor allem in den Anfängen der Fotografie eine schöne Farbauswahl zu treffen, sei es, zwei Zutaten optisch ansprechend zu kombinieren (Beispiel Spinat & Süsskartoffel) oder auf ein einfärbiges Gericht ein hübsches I-Tüpfelchen zu setzen (Erdbeeren mit Minzeblättchen).

Hat man erstmal etwas Übung darin, mit dem Farbrad zu arbeiten, ist es eine interessante Herausforderung monochrome Bilder oder Bilder mit einer analogen Farbgestaltung zu erzeugen.

Natürlich ist nichts in Stein gemeißelt und schlussendlich zählt, was gefällt – was aber immer – ja wirklich immer – gut ist, ist: Bescheid darüber wissen, was man tut, Farben bewusst einzusetzen und wenn schon: Regeln bewusst zu brechen 🙂

Viel Freude beim Umsetzen! Auf deine Meinung zum Thema, Fragen und Diskussion im Kommentarbereich freue ich mich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s