Schnelle Apfeltarte mit Haselnüssen

Kürbis suppe mit Orange

Seien wir uns ehrlich, manchmal muss es einfach schnell gehen. Die herbstlichen Wochenenden haben so viel zu bieten und wenn man zwischen den Unternehmungen zuhause gut Kaffeetrinken möchte, dann ist frisch gebackener Kuchen immer gut – auch wenn sich spontan Besuch ankündigt. Wer viel selbst bäckt, darf auch ausnahmsweise mal auf Convenience-Produkte zurückgreifen und eine schnelle Apfeltarte daraus zaubern, oder?

So eine Packung Tarte- oder Quicheteig habe ich ehrlicherweise gerne auf Reserve im Kühlschrank. Wer genug Zeit hat, kann den Mürbteig selbstverständlich auch frisch kneten. Den Teig habe ich mit einer herrlichen Apfel-Haselnuss-Mischung belegt, und im Handumdrehen duftet es aus dem Ofen nach frisch Gebackenem.

Zutaten (für eine Tarte):

  • 5-6 mittelgroße Äpfel
  • 1 Prise Zimt
  • eine Kaffeetasse geriebene Haselnüsse
  • 2 EL Rosinen
  • 1 großes Ei
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 Pkg. Tarte- oder Quiche-Teig
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  • Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit dem Kristallzucker, dem Zimt und den Rosinen vermengen.
  • Das Ei mit den geriebenen Nüssen verquirlen und zu den Äpfeln geben.
  • Den Teig in einer runden Form drücken, sodass der Teig ca. 2 cm hoch über den Rand der Form hinaussteht. (ca. 26 cm – man kann aber natürlich jede andere Form dafür verwenden und einfach entsprechend weniger Äpfel und etwas weniger Nüsse nehmen).
  • Die Apfelmasse einfüllen, den Rand einschlagen und nach Packungsanleitung backen. Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachbacken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s