Vegane Aioli zu Tapas

Vegane Aioli

Aioli ist ein Dip, der aus dem MIttelmeerraum stammt. Besonders in Spanien ist die Knoblauch-Mayonnaise beliebt, um Tapas wie Oliven, Weißbrot und Bratkartoffeln darin zu dippen und zum Glas Wein oder Sherry zu genießen. Aioli bedeutet, aus dem katalanischen übersetzt, genau das, was es ist: Knoblauch und Öl – auf dieser Basis gibt es verschiedenste Zubereitungsarten, die sich regional unterscheiden.

Mayonnaise und auch Aioli lässt sich ganz wunderbar auf vegane Art, also ohne Ei und auf Pflanzenmilch-Basis rühren. Auch die Tapas sind vegan – purer Genuss ganz ohne Verzicht und eine richtige Gönnung für einen lauen Frühlingsabend.

Zutaten:

  • 100 ml Sojadrink (wichtig: Raumtemperatur)
  • 75 ml Olivenöl
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Senf
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Pastafani Knoblauchpaste (ersatzweise 3-4 große Knoblauchzehen, fein gequetscht bzw. püriert)

    Für die Patatas Bravas:
  • Kartoffeln (ersatzweise bzw. zusätzlich auch Aubergine als low carb Variante)
  • Olivenöl zum Braten
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Salz

    Fritto misto als vegetarische Variante der Calamari fritti
  • Paprika bzw. Gemüse nach Wahl
  • 50 g Mehl
  • kaltes Wasser
  • Salz
  • getrocknete Kräuter
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  • Für die Aioli die Sojamilch zusammen mit dem Senf in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Stabmixer gut durchmixen.
  • Die beiden Öle zusammen in ein Kännchen geben. Langsam, zu Beginn tröpfchenweise, das Öl unter laufendem Stabmixer zugießen. Nach und nach weiter Öl einträufeln, bis die Konsistenz fester wird.
  • Ist die Mayonnaise eingedickt, den Zitronensaft und die Knoblauchpaste zugeben und nochmal durchmixen.
  • Sollte die Konsistenz zu flüssig sein, kann man sich mit etwas zusätzlichem Öl abhelfen.

    Für die Patatas Bravas:
  • Kartoffeln und Aubergine in ca. 2 Zentimeter große Würfel schneiden. Auf ein großzügig mit Olivenöl beträufeltes Backbleck auslegen und bei 250 Grad ca. 20 Minuten kross backen, dabei ein bis zwei Mal wenden.
  • Aus dem Ofen nehmen, in eine Schüssel geben und mit dem Paprikapulver und etwas Salz gut durchrühren.

    Fritto misto:
  • Das Gemüse in Ringe oder wiederum 1-2 Zentimeter große Stücke schneiden.
  • Die Stücke in Mehl wälzen. Aus dem restlichen Mehl und Wasser einen dickflüssigen Teig rühren und das Gemüse darin wälzen.
  • Öl etwa einen halben Zentimeter hoch in eine Pfanne geben und das Gemüse darin goldbraun ausbacken.

Die Aioli passt nicht nur als Dip zu Tapas und Fingerfood an lauen Sommerabenden gut, sondern auch als Sauce zu Gegrilltem.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Dieser Beitrag enthält Werbung. Für die freundliche Zusammenarbeit mit Pastafani sage ich herzlich Danke.

Pastafani ist ein oberösterreichisches Unternehmen, das unter anderem aus der TV-Sendung „2 Minuten – 2 Millionen“ bekannt ist. Bei Pastafani dreht sich alles um Pasta, Sugo, Pesto und Öl – regional und/oder bio.

Mit dem Code „pastaeinladung10“ gibt es 10% Rabatt auf die gesamte Bestellung im Online-Shop von Pastafani.

DANKE für die Zusammenarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s