Gewürz-Raunigl

Die Adventzeit steht vor der Tür und damit auch wieder die Zeit, in der der Backofen heiß läuft und ein Blech duftende Kekse nach dem anderen herausgenommen wird. Ich starte dieses Jahr mit einem Klassiker auf dem Keksteller: Raunigl, Raunigel, Rauwurzn oder auch Kokoswürfel genannt.

Raunigl schmecken herrlich saftig und ehrlicherweise auch ziemlich nach Rum, was in der Kombination mit der Schokolade wirklich lecker ist. Dieses Rezept ist mit einigen winterlichen Gewürzen verfeinert, um das traditionell oberösterreichische bzw. österreichische Rezept etwas aufzupeppen.

Zutaten (für 1 Blech):

  • 170 g Mehl
  • 80 g proteinreiches Mehl (zB. Hafermehl von Pastazeit)
  • 2 Eier
  • 30 g Backkakao
  • 220 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL Kurkuma

    Für die Tunke:
  • 250 g Ceres
  • 250 ml Rum
  • 220 g Staubzucker
  • 5 Rippen Kochschokolade
  • 300 g Kokosflocken

Zubereitung:

  • Butter und Zucker schaumig mixen. Die Eier und die Milch dazugeben.
  • Die beiden Mehle mit dem Kakao und dem Backpulver vermengen. Alles zur Ei-Zucker-Butter-Mischung geben.
  • Zu einem homogenen Teig mixen und in eine befettete und bemehlte rechteckige Ofenform füllen. Der Teig soll ca. 3 cm hoch stehen.
  • Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Teig in der Mitte durchgebacken ist.
  • Gänzlich auskühlen lassen und erst dann in ca. 3×3 cm große Würfel schneiden. Je nachdem wie hoch der Teig geworden ist, können es auch etwas längliche Stücke werden – das ist kein Problem.
  • Die Schokolade mit dem Kokosfett schmelzen, den Rum und den Staubzucker einrühren. Es soll eine cremig-flüssige Tunke entstehen.
  • Die Kuchenwürfel darin eintauchen und gleich in den Kokosraspeln wälzen. In einer Dose aufbewahren und im Advent genießen.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Dieser Beitrag enthält Werbung. Für die freundliche Kooperation mit Pastazeit bedanke ich mich herzlich.

Pastazeit ist ein österreichisches Unternehmen, das verschiedenste glutenfreie, vegane und proteinreiche Mehle und Nudeln anbietet: von Kastanienmehl bis Kokosmehl, von Reispasta bis Kürbiskernpasta.

Zum Pastazeit-Shop geht es hier entlang.

Danke für die zusammenarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s